ARCHIV


Gedanke zum Tag

Download
28.09.2016 bis 28.02.2017
GzT..pdf
Adobe Acrobat Dokument 323.8 KB

Gedanke zum 1. bis 3. März 2017 

«Man muss wissen, bis wohin man zu weit gehen kann.» 

Jean Cocteau 

  

Gedanke zum 4. bis 12. März 2017 

«Altes Brot ist nicht hart. Kein Brot, das ist hart!» 

In memory of Frieda Heller. sel. 2006

 

Gedanke zum 13. März 2017 

«Ein paar Wahrheiten muss man sagen, um leben zu können; 

ein paar verschweigen aus demselben Grund.» 

© Karlheinz Deschner  

(1924 - 2014), eigentlich Karl Heinrich Leopold Deschner

Schriftsteller, Religions- und Kirchenkritiker 

 

Gedanke zum 14. bis 17. März 2017 

«Drei Wünsche:

Die Gabe, nie zu vergessen, was du warst,

den Mut, das zu sein, was du bist,

die Kraft, das zu werden, was du sein möchtest.» 

Jochen Mariss 

 

Gedanke zum 18. bis 23. März 2017 

«Neues wagen. Erfolg haben oder scheitern. Alles kann sein.

Sei stolz und stehe dazu, wie immer es auch ausgeht.

So oder so hast Du gewonnen. Du hast es nämlich gewagt.

Ruhe Dich nicht auf den Erfolg aus und lasse Dich vom Scheitern nicht blockieren.

Denn nur wer wagt, gewinnt.» 

Me, myself and I ©by Birgit Heller-Meyer 

 

Gedanke zum 24. bis 28. März 2017 

«Rede nicht darüber wer du einst warst, sei wer du jetzt bist!» 

Unbekannt

 

Gedanke zum 29. März bis 3. April 2017 

«An alle Eltern: Gebt Euren Kindern die Freiheit, ihr Leben selbstbestimmt zu leben. Sie müssen nicht nach Euren Vorstellungen leben. Wenn Ihr das schafft, dann macht Ihr Euren Kindern das größte Geschenk des Vertrauens.» 

Me, myself and I ©by Birgit Heller-Meyer 

  

Gedanke zum 12. bis 15. April 2017 

«Niemand weiß, was er kann, bis er es probiert hat.» 

Publilius Syrus 

 

Gedanke zum 16. bis 20. April 2017 

«Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber!» 

 Hafes 

 

Gedanke zum 21. bis 25. April 2017 

«Problem ist nur ein pessimistisches Wort für Herausforderung.» 

Richard Fish 

 

Gedanke zum 26. April bis 12. Mai 2017 

«Depression ist ein sprachloser Widerstand gegen falsche Ziele.» 

© Michael Depner, Wuppertal

 

Gedanke zum 13. bis 23. Mai 2017

«Verwende mehr Zeit darauf, Dich selbst zu sehen. Du bist gesund,
wenn Du Dich gefunden hast – nicht, wenn Du ständig etwas an Dir
verbessern willst. Sobald Du Dich beachtest, wenden sich die wesent-
lichen Dinge von allein zum Guten.»

© Michael Depner, Wuppertal 

 

Gedanke zum 24. bis 31. Mai 2017 

«Frage dich in jeder schwierigen Situation:  

"Was würde der stärkste, mutigste, liebevollste

Teil meiner Persönlichkeit jetzt tun?"  

Und dann tue es.  

Tue es richtig. 

Und zwar sofort.» 

Dan Millman

 

Gedanke zum 1. bis 5. Juni 2017 

«Der schlimmste Feind des Glücks ist der Zweifel und nichts lähmt

mehr unsere Kräfte und verstimmt mehr unser Gemüt, als ein Zustand

der Unklarheit und Unschlüssigkeit.» 

Ernst Curtius

 

Gedanke zum 6. bis 14. Juni 2017 

«Nett zu jemandem zu sein, den man nicht mag, bedeutet nicht, dass man falsch ist.  

Es bedeutet, dass man reif genug ist, auch die Menschen zu tolerieren, die man doof findet.» 

Unbekannt

 

Gedanke zum 15. bis 20. Juni 2017 

«Das Lachen ist die Sonne, die aus dem menschlichen Antlitz den Winter vertreibt.» 

Victor Marie Hugo